Übertragung von Ultraschallwellen im menschlichen Körper - potenziale-coach.de

Übertragung von Ultraschallwellen im menschlichen Körper

Als Ultraschall wird prinzipiell Schall mit für den Menschen nicht über das Ohr hörbaren Frequenzen von über etwa 20 kHz bezeichnet.

Vermutlich kennen Sie verschiedene Ultraschall-Anwendungen in der heutigen Praxis.

So fällt den meisten Menschen sofort die Ultraschallmessung in der Geburtsvorbereitung ein. Aber je nach Energieanreicherung und Erzeugung kann Ultraschall hervorragend für verschiedenste Anwendungen (Zähne putzen, Reinigung, Schweißen, Diagnose etc.) genutzt werden.

Tatsächlich kann Ultraschall mit geringer Energiedichte in den menschlichen Körper eingebracht werden, was man sich u.a. auch bei Ultraschall-Zahnbürsten zunutze macht. Ebenso werden diese Eigenschaften der Ultraschallwellen beim ISONO in der Anwendung beobachtet.

Sie sind herzlich eingeladen, die ISONO-Ultraschall-Mental-und-Emotionstrainer mit einem Fledermaus-Detektor auf Funktionsfähigkeit zu testen.

Die Schallgeber erzeugen den Ultraschall mittels Piezo-Effekt und senden ihn in den Körper.

Durch Übertragung der Ultraschallwellen über die Knochen ist es höchstwahrscheinlich möglich, diese Wellen bis zum Vestibularapparat zu transportieren. Über diesen, unseren sehr alten "zweiten Hörsinn" wird vermutlich eine Verarbeitung im Gehirn ermöglicht.

In der Vergangenheit gab es zu diesen Übertragungen schon viele hervorragende Studien, die interessanterweise vor allem in Japan durchgeführt worden. Weitergehende Informationen finden Sie dazu auch in der wissenschaftlichen Presse (u.a. Spektrum - Gehirn und Geist, Ausgabe 11/2009).. ​

Wir freuen uns, wenn die weiteren Forschungen und Studien hierzu noch mehr Klarheit bringen. Heute wissen wir zwar viel über den Flug zum Mond, aber immer noch nicht alles über unseren Körper.